Home / Funktionäre / Mag. Wolfgang Glaser – Vorstandsmitglied

Mag. Wolfgang Glaser – Vorstandsmitglied

1964 in Steyr mit offenem Rückenmark geboren,
Handelsakademie bis 1984.
Von 1982 bis 1990 im Behindertensport im Bereich Leichtathletik aktiv.
1994 Beendigung des Studiums der Publizistik und Kommunikationswissenschaften und Anglistik und Amerikanistik. 1995 für seine Diplomarbeit ausgezeichnet mit dem Österreichischen Wissenschaftspreis für Öffentlichkeitsarbeit
Von 1989 bis 2001 Bereichsleiter der Zweigstelle Steyr des Vereins Miteinander
Seit 1990 Aktivist der österreichischen Selbstbestimmt-Leben-Bewegung.
Seit Oktober 1992 Obmannstellvertreter des Verbandes der Querschnittgelähmten Österreichs und ehrenamtlicher Redaktionsleiter der Verbandszeitschrift „Rollstuhl Aktiv“.
Seit 2001 Leitung der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins Miteinander und Redaktionsleitung der Zeitschrift „Miteinander“. In diesem Zusammenhang Publikation zahlreicher Artikel und Organisation zahlreicher nationaler und internationaler Veranstaltungen zu behindertenspezifischen Themen.
2006 Mitbegründung des Vereins Senia zur Enthinderung der Sexualität von Menschen mit Behinderung. Von 2008 bis 2010 Geschäftsführer des Vereins Senia und Organisation von Veranstaltungen zum Thema „Behinderung und Sexualität“.
2007 Konzeptionierung des Empowerment-Centers der Selbstbestimmt-Leben-Initiative und Erarbeitung der Grundlagen für eine vom Land OÖ anerkannte Peer-Beratungsausbildung für Menschen mit Behinderung, die auch im Oö. Sozialberufegesetz verankert wurde.
Seit Sommer 2008 Leiter des Empowerment-Centers der Selbstbestimmt-Leben-Initiative OÖ und Organisation zahlreicher Veranstaltungen zu behindertenspezifischen Themen und Umsetzung von Peer-Beratungsausbildungen für Menschen mit Behinderung im Auftrag des Landes OÖ mit FAB Organos als Ausbildungsträger.
Seit 2009 für das Bürgerforum Steyr im Steyrer Gemeinderat vor allem für soziale Themen auf Gemeindeebene engagiert.
2011 Mitbegründung des Netzwerkes „Barrierefreies OÖ“ und Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit drohenden Verschlechterungen im Oö. Bautechnikgesetz.
2013 machte er die Funktion des Obmannstellvertreters des VQÖ frei für Ing. Hannes Wiesinger.

Top